top of page

[#072] Religion in Romanen


Hallo Zusammen,

ich wurde von @d_snow_author und @jan.michalsky_storyteller dazu eingeladen an der Challenge #ReligioninRomanen von dem guten @jjraidark mitzumachen. An sich mache ich mir nicht viel aus Religion und thematisiere es auch nur selten in meinen Geschichten. Trotzdem gibt es in meiner Welt Hangaia die eine oder andere Gottheit.

Und darüber erzähl ich jetzt ein bisschen.


In Hangaia gibt es drei Arten von Göttern, aber ich gehe heute nur auf eine davon ein. Nämlich die, die noch am ehesten mit Glaube und Religion zu tun haben.


Diese Götter sind die Titanen. Acht Wesen die so alt wie die Welt selbst sind und seit jeher durch das Meer wandern. Sie sind größer als jeder Berg und angeblich so mächtig, dass sie mühelos ganze Inseln versenken könnten. Doch außer wandern tun sie nichts. Selbst dann nicht, wenn es jemand schafft an ihren Körpern emporzuklettern oder anzugreifen. Deshalb ranken sich zahlreiche Mythen um diese Wesen und sie werden an einigen Orten wie Gottheiten verehrt.


Es gibt aber auch Leute, die vor den Titanen warnen und befürchten, dass sie früher oder später doch reagieren werden und die Welt in Schutt legen werden. Und dann gibt es da noch dieses Gerücht, dass sich über die Welt verbreitet und bedagt, dass wer auch immer es schafft einen Gott zu töten, selbst zu einem wird.


In Projekt "Granma" kommt ein Kult vor, der einen der Titanen als Mondgott verehrt und ihm den Namen Xwedayê gegeben hat. In seinem Namen werden von den Kultisten Opfer dargeboten und massenhaft Flieder gezüchtet, der ein Ausdruck ihren Glaubens darstellt. Und jeder Tag der vergeht, an dem der Titan das Dorf nicht angreift, stärkt ihren Glauben weiter.


Soviel dazu, es gibt natürlich noch viel mehr. Da viele Inseln in dieser Welt für sich stehen und keinen oder nur sehr wenig Außenkontakt hegen, unterscheidet sich Religion und Glaube von Insel zu Insel. An manchen Orten, werden Dämonen verehrt, an anderen werden sie fragwürdigen Göttern geopfert.

Und last but not least, die Welt Hangaia selbst. Die meisten Bewohner der Welt sind sich nämlich durchaus bewusst, dass diese über ein Bewusstsein verfügt. Weshalb auch sie verehrt und ihre Geschenke, wie die Duuliye, hoch geschätzt werden.


Wie sieht es bei euch aus, wie geht ihr mit Religionen und ähnlichen Themen in euren Geschichten um?

Euer Jerry

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page