top of page

[#080] Playlists in Büchern

Hallo Zusammen,


ich wurde vor kurzem von @d_snow_author gefragt, wie ich zu Playlists in Büchern stehe? Eine Frage die vom #autorenmittelfingermittwoch von @autorin_cck_schildmaid_ herrührt.


Tatsächlich habe ich nur eine geringfügige Meinung dazu. Bisher habe ich kein Buch gelesen, das mir eine Playlist mit gegeben hätte. Ich kenne das ganze nur aus Fanfiktions, wo auch gerne Kapiteltitel nach Songs gewählt werden oder es sich direkt um eine Songfic handelt. (Hab ich auch schon geschrieben ;D)


Und so wirklich brauche ich es auch nicht. Ist bestimmt ein nettes Gimmik für einige, aber ich höre da lieber meine eigene Musik. Ich verbinde damit eher was, als wenn man mir etwas "vorschreiben" will. Besonders da ich mir durch Musik Sachen besser merken kann. Zu bestimmten Songs habe ich bestimmte Bücher oder Szenen im Kopf. Höre ich den Song erinnere ich mich dann daran. Was vielleicht auch davon kommt, dass ich Songs gern in Endlosschleife höre :D Deshalb gibt es auch nicht wirklich ne Playlist zu meinen eigenen Geschichten. Zumal ich die Hälfte der Zeit gar nicht sagen könnte, was genau ich da höre xD


Ein Buch wegen einer Playlist nicht zu kaufen käme für mich absolut nicht in Frage. Deshalb macht das gerne, ich werde halt nur vermutlich nie auf die Links klicken. Aber wenn mich die Geschichte interessiert, kaufe ich es trotzdem. Das gilt bei mir übrigens fast immer, egal ob Playlist, Farbschnitt, Map usw.


Wie seht ihr das? Mögt ihr Playlists für/in Bücher oder nicht?

Euer Jerry

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page