top of page

[#086] Gefängnisse in Projekt "Sündeninsel"


Hallo Zusammen,


beim #weltenbau_freitag von kohrynea geht es heute um das Thema Gefängnisse. Zwar gibt es auch in Hangaia das eine oder andere Gefängnis, aber über die sprechen wir wann anders. Denn sie werden erst viel später relevant.


Deshalb habe ich mir überlegt mal wieder ein bisschen über mein Projekt "Sündeninsel" zu erzählen. Denn die Sündeninseln sind genau das: ein Gefängnis.

Dorthin wird alles nicht menschliche gebracht. Denn in der Welt Varasa wurden Gesetze erlassen, die Magie verbieten und damit auch alle Wesen, deren DNA durch Magie verändert wurde.


Ein Strafkomitee ist dafür zuständig, diese sogenannten Erwachten einzusammeln und auf Schiffe zu bringen, die zu den Sündeninseln fahren. Von dort aus gibt es kein Entkommen und bisher hat es auch noch nie jemand geschafft die Inseln zu verlassen.

Die erste Insel ist ein Ort, an dem man durchaus anständig leben kann, wenn man sich erstmal damit abgefunden hat, dass man sie nie wieder verlässt.


Und dann gibt es noch die anderen sieben Inseln, welche von Personifikationen der Sünden verwaltet und beschützt werden. Jede der Sünden kann als Gefängniswächter betrachtet werden. Angeblich verfügen sie die über Schlüssel, mit denen man die Inseln verlassen kann. Doch auch nur eine einzige Sünde zu besiegen, gilt als unmöglich.

Dazu wäre es nämlich Nötig, die Sünden in ihren eigenen Spielen zu schlagen.


Und wer ist schon verdorbener als die Todsünden selbst? ;)


Euer Jerry

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page